Wann liegt ein Notfall vor?

Ein Notfall liegt vor, wenn ohne sofortige medizinische Behandlung schwere bleibende Schäden oder der Tod Ihres Tieres zu befürchten sind. Zu solchen Notfällen zählen unter anderem Vergiftungen, schwere Verletzungen oder akute Erkrankungen.

Folgende Symptome oder Anzeichen gelten beispielgebend als Notfall: Bewusstseinsverlust, Zusammenbruch, Atemnot, stärkere oder unstillbare Blutung, helle/blasse Schleimhäute, Krampfanfälle, Probleme beim Harnlassen, anhaltender blutiger Durchfall oder blutiges Erbrechen, zunehmende Schwäche, plötzliche Lähmungserscheinungen, Augenverletzung, Verschlucken von Fremdkörpern oder Giften, Verbrühungen, Verbrennungen oder schwerer Verkehrsunfall.

Wird der Notfalldienst durch andere Fälle als Notfälle blockiert, kann dieser Dienst in dem betreffenden Zeitfenster den eigentlichen Zweck nicht erfüllen.

 

Wann sind Notdienstzeiten?

- wochentags: 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr des Folgetages

- an Wochenenden: Freitag 18.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr

- an Sonn- und Feiertagen: ganztägig

Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte - auch mit Notfällen - an Ihren Haustierarzt.

 

Wie erreiche ich den Notdienst?

Die zentrale Notfalldienstnummer erreichen Sie unter

          03 61 / 644 788 08